Sei der Grund, warum jemand an das Gute im Menschen glaubt!

Was genau ist eigentlich der Sinn dieses Lebens? Große Fragen, große Antworten, Was alles nicht DER Sinn dieses Lebens ist, wenngleich vielleicht durchaus schön und lustig und befriedigend, ist einfacher zu beantworten. Reichtum, Schönheit, möglichst viel zu schaffen, der Beste zu sein, Besitz, Kenntnisse, Fähigkeiten undsoweiterundsofort.

Da finden wir schnell einen Konsens, dass es darum wohl nicht geht, jedenfalls nicht alleine. Deutlich gewichtiger sind schon Aspekte wie Kinder groß zu ziehen, einen befriedigenden Beruf erfolgreich auszuüben, zu lernen, zu lachen, zu lieben und einen Garten zu pflegen, Handarbeiten zu machen, sich sportlich zu betätigen, sich mit der Natur zu verbinden und dem eigenen Lebensweg zu folgen, statt es anderen recht zu machen. Nur fehlt auch bei all diesen Punkten (meine Aufzählung ist rein zufällig und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit) noch ein entscheidender inhaltlicher Punkt: Der Bezug zu anderen Menschen und zu dieser Welt. Ich habe wie wir alle lange darüber nachgedacht, was wohl der eigentliche Sinn dieses Leben ist, und ich kann ihn für mich nur so formulieren: Dieser Welt zu Diensten zu sein. Das englische „to be of service“ trifft es noch besser, aber eine passendere Übersetzung ist mir nicht eingefallen. Ich meine damit, dass die wirkliche Befriedigung darin liegt, anderen und dieser Welt zu helfen, ein bisschen besser zu werden. Indem wir immer wieder ein bisschen mehr an andere denken als an uns selbst; indem wir unseren ökologischen Fußabdruck auf diesem Planeten bedenken. Und unseren Mitmenschen freundlich begegnen. Dafür braucht es gar nicht viel – oft ist es ein Lächeln gegenüber jemandem, der uns zunächst gar nicht so freundlich begegnet ist, und auf unser Lächeln hin wird auch er freundlich. Ich bin oft ganz berührt davon, wenn Fremde zu mir freundlich sind, mich etwa an der Kasse ungefragt vorlassen oder ähnliche kleine Gesten – das kann die Farbe des ganzen Tages verändern. Warum? Weil mir jemand Aufmerksamkeit geschenkt hat und Freundlichkeit. Das ist gar nicht so schwer, wie ich beobachtet habe. Ich habe mir für diese Woche vorgenommen, jeden Tag mindestens einmal besonders hilfreich und freundlich zu sein, Gelegenheiten gibt es genug. Wie wäre es, macht ihr mit?

Lasst uns diese Woche einfach (ha!) von Herzen freundlich und liebevoll sein und mal schauen, was dann passiert…