Lasst uns mit dem Frühling neu beginnen!

Ich war wandern in den Bergen zu Ostern, und überall schauten wie auch auf dem Foto, die bezauberndsten kleinen und mittleren Blumen aus dem Boden. Sie wirkten total begierig, den Boden zu schmücken, sich zu entfalten und die Welt zu verschönern nach ihrem langen Winterschlaf (wer von euch kennt noch das Buch von den Wurzelkindern? Bezaubernd!).

Für mich ist der Frühling der Beginn des neuen Jahres, nicht Neujahr, weil ich mit meinem Garten und dem Joggen in der Natur sehr in diesem Rhythmus von Stirb und Werde lebe. Und deswegen rührt es mich so, wenn das erste frische Grün  auf den Bäumen und Büschen erscheint, und wenn mein Blick auf blühende Bäume fällt. Es ist die Zeit des Neubeginns, der Anfänge, und dieses Jahr habe ich mir vorgenommen, dass sich Einiges ändern wird. Damit das auch passiert, werde ich meine Meditationsroutine dahingehend verändern, dass ich nach der anfänglichen Atemmeditation zur Energieverbindung (Feueratem) eine weitere Meditation, bei der ich zu einem aufkommenden Thema durch alle sieben Chagrin gehen werde, anschließe.

Außerdem werde ich weiter lernen, ich habe nämlich die wunderbare Caroline Myss entdeckt, und zwar in Form von zwei Aufnahmen, die sie gemacht hat, Energy Anatomy und Advanced Energy Anatomy. Das sind viele Stunden so wunderbarer Ausführungen zu dem energetischen System unseres Körpers und unserer Seele sowie unseres Geistes, dass ich ganz fasziniert bin. Das werde ich weiterhören, und ich werde es euch noch im Einzelnen vorstellen, damit ihr euch ein Bild machen könnt, ob es euch auch interessiert. Schließlich freue ich mich auf mehr Sport und bessere Ernährung im Frühling und Frühsommer, wenn es wieder so tolles Obst und Gemüse gibt.

Ich möchte euch ermutigen, auch etwas an euren Gewohnheiten zu verändern, um in das neue Jahreszeitenrad neu einzutreten – vielleicht gibt es etwas Kleines oder auch Großes, was ihr hinter euch lassen könnt, und etwas, was ihr gerne in euer Leben holen wollt. Viel Spaß damit!!!