Es ist wichtig, unbeirrt und zielstrebig vorwärts zu sehen und zu gehen

auf unserem Seelenweg. Wir alle sind hier, um zu lernen und uns zu entwickeln, das ist der einzige Grund. Sonst hätten wir auch im Licht und in der Liebe bleiben können. Manchmal ziehen uns alte Verabredungen aus früheren Leben wieder auf diese Erde, aber meistens ist es wirklich der Wunsch nach dem Erleben von Emotionen, Liebe, Freude, Verbundenheit und –  ja, auch Schmerz.

Wenn wir hier sind, um zu lernen und zu leben, dann sollten wir das auch tun. Und nicht soviel fragen, zögern, zaudern, schwanken, überlegen. Wenn uns die Richtung, in die es geht, nicht auf Anhieb klar ist, dann müssen wir dahin schauen, wo es sich gut, weit, wild und frei anfühlt. Das ist immer und auf jeden Fall richtig. Lachen ist gut, tiefe Freude, Glückseligkeit. Freude an den Dingen, die uns zustoßen, uns begegnen, die wir sehen. Ich fahre immer sehr früh zur Arbeit, weil es sonst aufgrund des ansteigenden Verkehrsaufkommens zu lange dauert, und gerade jetzt im Herbst, wo die Tage später anfangen, habe ich so wunderbare Blicke auf die große Stadt. Auch hier leuchtet der Sonnenaufgang, schimmern die Wolken, und oft um so schöner, wenn davor großstädtische Gebäude und Industrie zu sehen sind. Einer meiner Lieblingsorte ist die Autobahn kurz vor der Abfahrt Tempelhofes Damm. An und für sich trostlos, grau, vollgebaut, häßlich – und gleichzeitig so wunderschön, dass es kaum auszuhalten ist. Ich habe schon oft Fotos mit den Augen gemacht – leider kann ich nicht tatsächlich fotografieren, wenn ich alleine unterwegs bin. Mir wird dann geradezu warm vor Glück, dass ich lebe und dass ich das sehen darf. Meine Seele nährt sich davon. Solche Momente haben wir alle, früher habe ich es nur gar nicht geschafft, sie angemessen wahrzunehmen. Auch unerwartete Begegnungen gehören zu den Wegweisern in die richtige Richtung – wenn Fremde uns freundlich begegnen, wenn es einen plötzlichen, unerwarteten Austausch auf der menschlichen/seelischen Ebene gibt, egal, wie kurz das sein mag. Dann wissen wir, dass wir auf dem richtigen Weg sind dahin, ein achtsames und bewusstes Leben zu führen.

Ich wünsche uns allen eine achtsame, glückliche, wunderschöne Woche mit offenen Augen für das, was wichtig war, ist und sein wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.