Gesamtes Archiv

Seht die Schönheit anderer, ohne eure eigene in Frage zu stellen

Es geht mir leicht so, dass ich mich selbst klein mache, wenn ich jemanden anders toll finde. Oder anders ausgedrückt, meine Bewunderung für andere bedingt, dass ich mich selbst dann in dem Moment nicht so toll finde.

Das geht auch vielen meiner Freundinnen so, es hört sich dann ungefähr so an „Du hast so tolle Haare, meine sind ja so fusselig“ oder „Boah, deine Figur hätte ich gerne, ich bin ja immer schon zu moppelig gewesen“ undsoweiterundsofort. Wir kennen das alle – als wenn die ehrliche Bewunderung der Schönheit anderer immer auf der Gegenseite erfordern würde, dass wir uns selbst nicht mehr als schön sehen. Das gibt der ganzen Bewunderung dann immer den Beigeschmack von Kleinheit, Neid und vielleicht sogar Missgunst. Dabei ist das gar nicht so gemeint und es ist auch überhaupt nicht nötig. Denn wenn ich meine geliebten Freundinen bewundere für ihre Grazie, ihre Körpergröße, ihre Haare, ihre wunderbare Haut oder überhaupt ihre ganze Großartigkeit, so brauche ich das überhaupt nicht im Vergleich zu mir zu tun. Warum denn auch, schließlich vergleiche ich meine Freundinnen ja auch nicht untereinander. Nein, ich finde sie einfach großartig und schön und toll und überhaupt. Einfach so. Nicht toller als mich oder andere. Nein, ich vergleiche in dem Moment überhaupt nicht. Ich bewundere einfach nur. Genieße, freue mich und himmele sie an, weil sie so toll ist/sind.

Wir haben ganz vergessen, dass es möglich ist, andere zu bewundern, ohne dabei zu vergleichen, weder mit anderen noch mit uns selbst. Wenn wir Schönheit bewundern können ohne zu vergleichen, dann müssen wir uns auch nicht kleinmachen und unsere eigene Schönheit in Frage stellen.

Ich wünsche uns eine wunderbare Woche voller Schönheit und Freude an uns und an den anderen.

Kommentare deaktiviert für Seht die Schönheit anderer, ohne eure eigene in Frage zu stellen